Knollen & Co e.V.

Was so los ist:

Vorstellung auf dem Uferlos

Vom 4.-13. Mai findet wieder das Uferlos-Festival in Freising statt. Wir sind dieses Jahr mit dabei mit einem Vortrag im Nachhaltigkeitszelt, bei dem wir unseren Gemeinschaftsgarten und das Konzept vorstellen. Der Vortrag findet zusammen mit unseren Freunden vom Verein „einfach.selber.machen. e.V.“ statt.

http://uferlos-festival.de/events/gemeinschaftsgarten-gemuese-und-obst-fuer-alle-wegwerfen-%e2%89%a0-nachhaltigkeit-einfach-selber-machen/

Wilbienen in Freising – ein Vortrag von Julie Weissmann

Liebe Naturfreunde,

in Freising gibt es zahlreiche Wildbienenarten: ob gehörnte Mauerbiene, Blauschwarze Holzbiene, Frühlings-Pelzbiene, Garten-Wollbiene, Fuchsrote Sandbiene, Rotschopfige Sandbiene oder Baumhummel – sie schwirren durch unsere Gärten und kosten vom Nektar unserer Blumen.

Wie viele es letztendlich sind und welche Pflanzen sie bevorzugen erforscht Julie Weissmann von der TU München in ihrer Doktorarbeit.

Julie wird bei uns am 13.02.18 einen Vortrag zu diesem spannenden Thema halten. Es sind alle Mitglieder und Wildbienen-Freunde eingeladen um 19 Uhr im Schwalbenweg 1 in Freising vorbei zu kommen!

Knollige Grüße!

 

Hier die Kontaktdaten von Julie:

Juli Weissmann
Technische Universität München
Fachgebiet Biodiversität der Pflanzen
Emil-Ramann Strasse 2
85354 Freising
www.biodiv.wzw.tum.de

Higlights im Gartenjahr 2017

Das Gartenjahr 2017 neigt sich dem Ende zu und wir haben in diesem Jahr viel im Garten gewerkelt und viel erlebt. Daher habe ich euch eine Zusammenfassung der diesjährigen Highlights zusammen gestellt.

 

Ende Februar hat es bereits damit begonnen, dass wir ein Gewächshaus für die Tomaten gebaut haben. Das Gewächshaus ist ein einfaches Foliengewächshaus, das wir in der Giggenhauser Straße aufgebaut haben. Doch nachdem uns ein Sturm nur wenige Tage danach das Gewächshaus umgeworfen hat, haben wir einen stabilen Unterbau aus Holz gebaut, den wir tief im Boden verankert haben.

Anfang März haben wir dann die Beete im Bachinger Moos vorbereitet. Die Hochbeete wurden mit frischem Pflanzenmaterial befüllt und weitere Beete wurden gefräst. Im März wurden auch bereits die ersten Freilandkulturen ausgesäht und Frühbeete angelegt..

Nach den Eisheiligen im Mai wurden die vorgezogenen Pflanzen ausgespflanzt. Zu dieser Zeit waren auch bereits ein paar wunderschöne Blüten im Garten.

Wir hatten im Frühsommer auch eine Untermieterin in unserer Hütte – ein Rotkehlchen, das auf der Autobatterie seine Jungen bei uns aufgezogen hat.

 

 

 

 

Im Juni hatten wir spontan Nudeln selbst gemacht und verspeist

 

 

 

 

 

 

In der Giggenhauser Straße haben wir angefangen Austernpilze, Seitlinge und Shitake zu züchten.

 

 

In der Giggenhauser Straße hat sich auch auf dem restlichen Grundstück sehr viel getan. Es wurde nach dem Permakultur-Vorbild ein Garten angelegt. Da dieses zuvor lange Jahre brachliegende Grundstück vorwiegend von Springkraut und Brennesseln überwuchert war, musste die verdichtete Erde intensiv umgegraben und gedüngt werden. An der Außenseite wurden zwei Ringe angelegt: außen ein Ring mit Sträuchern und Kräutern und innen ein Ring, auf dem Kartoffeln und Ackerbohnen wuchsen. Im Innenbereich wurden längs Beete für weitere Gemüsesorten angelegt. Die Entwicklung im Juni, Juli, August und Ende Oktober könnt ihr hier sehen:

 

Im September hatten wir einen „Tag des offenen Gartens“ mit dem wir es auch ins Freisinger Tagblatt geschafft haben:

 

 

 

 

Die vielen Kürbisse, Zucchinis und Tomaten haben wir in einer Großaktion eingekocht:

 

Es wurde Saatgut genommen…

 

 

 

 

 

 

…. und schon war die Saison um und Väterchen Frost hat den Garten besucht.

Zum Jahresabschluss hatten wir dann noch eine gemütliche Weihnachtsfeier.

     

 

Treffen im Winter

Liebe Freunde,

nachdem wir die letzten Jahre im Haus der Vereine überwintert haben, haben wir nun entschlossen die Zusammenarbeit mit dem befreundeten Verein „Einfach selber machen e.V.“ in der offenen Werkstatt auszubauen. Aus diesem Grund werden wir unsere Treffen über die Wintersaison (Oktober bis einschließlich April) jeden ersten und dritten im Monat im Schwalbenweg 1, Freising-Lerchenfeld halten.

Einfach-selber-machen ist ein Raum für Kreativiät und Austausch für Handwerk aller Art. Es gibt eine Holz-, Textil-, Elektro-, Fahrrad- und eine Siebdruckwerkstatt. Bei regelmäßigen Veranstaltungen sind alle eingeladen, von Neulingen zu Profis, die sich in der Gemeinschaft in diesen Bereichen austoben wollen. Mehr Infos zur offenen Werkstatt in Freising gibt es hier.

 

Knollige Grüße!

Gemüseernte und Einkochen

Der Herbst hat angeklopft und die Kälte, die er mitgebracht hat haben unseren Tomatenpflanzen, unseren Kürbissen und unseren Zucchinis ganz schön zugesetzt. Aus diesem Anlass haben wir eine weitere Aktion gestartet: Rettet das Gemüse!

Wir haben dieses Wochenende alles herausgeholt und Zucchinichutneys, grünes Tomatenchutney, grüner Tomatenketschup und Kürbiscurry eingekocht!

 

PS: Das ist nur ein Bruchteil dessen was geernte wurde und dabei rausgekommen ist 😉

 

Knollige Grüße!

Regelmäßige Treffen in der Saison 2017

Wir treffen uns während der Gartensaison jeden Dienstag (Nachmittag / Abend) und jeden Samstag (tagsüber) auf unseren Flächen um zu Gärtnern. Dies sind unsere Kernzeiten in denen bei gutem Wetter meist ein paar Leute im Garten anzutreffen sind. Ansonsten sind unsere Gärten natürlich jederzeit für jedermann zugänglich. Jeden ersten und dritten Dienstag treffen wir uns in unserem Garten im Bachinger Moos um gemeinsam am Feuer zu kochen und um den Garten zu planen. Auch hier sind Interessierte immer willkommen!

Regelmäßige Treffen in der Saison

Wir treffen uns während der Gartensaison jeden Dienstag (Nachmittag / Abend) und jeden Samstag (tagsüber) auf unseren Flächen um zu Gärtnern. Dies sind unsere Kernzeiten in denen bei gutem Wetter meist ein paar Leute im Garten anzutreffen sind. Ansonsten sind unsere Gärten natürlich jederzeit für jedermann zugänglich. Jeden zweiten Dienstag halten wir außerdem eine Besprechung ab, um das eine oder andere organisatorische und planerische zu bereden.